vorbeugen, lindern, heilenHeilpraktikerin Claudia Biela - Ganzheitliche Heilpraxis

Bewegungstraining – Nordic Walking

„Nordic Walking für Freizeitsportler ist eine super Sache! Man kann sich viel länger bewegen, ohne zu sehr aus der Puste zu kommen. Man bewegt sich im Fettverbrennungsbereich und trainiert durch die Dauer sein Herz-Kreislaufsystem besser als beim Joggen. Außerdem ist es durch die Stöcke eine Ganzkörperbewegung.“ – so die Biathletin Andrea Henkel.

Damit ist auch schon fast alles gesagt!

Mit der richtigen Technik werden unter anderem die Armmuskeln (Bizeps und Trizeps), Brustmuskel, seitliche Bauchmuskeln vorne, Schulter- und Rückenmuskel durch den Stockeinsatz trainiert – ganz ohne Extra-Anstrengung. Durch den Stockeinsatz werden ausserdem die Gelenke geschont. So kann jeder, ob jung oder alt, nach seinen eigenen Bedürfnissen trainieren.

Das abschließende Stretching rundet das Training ab.

Nordic WalkingErgänzend wird auch das Schultergelenk ganz speziell bewegt und trainiert. Damit wird Druck auf das Gelenk ausgeübt und der Knorpel stark durchfeuchtet. Ablagerungen können vom Körper selbst beseitigt werden.

Die Grundausbildung vermittelt in 6 Terminen die Technik des Nordic Walking, denn Nordic Walking ist mehr als nur spazieren gehen mit Stöcke.

Nordic Walking stärkt die Ausdauer (gut für das Herz-Kreislaufsystem), beinhaltet Kräftigung aller Muskeln, ebenso wie Stretching-Übungen zur Erhaltung der Beweglichkeit.

Beim Nordic Walking werden die Muskeln der Beine und Arme, und der Oberkörper mit Hilfe spezieller Stöcke effektiv bewegt und trainiert. Muskelverspannung, besonders im Schulter-, Nackenbereich, können gelöst werden, da über 90 % der Muskeln in Bewegung kommen. Ein Teil des Körpergewichtes wird durch den Einsatz von Stöcken auf Arme und Oberkörper übertragen. Außerdem geben sie z.B. auf rutschigen Wegen zusätzlichen Halt und schulen die Körperkoordination.